Gesundheit, Leben, Sterben

Rigider Corona-Staat

24. März 2021: «Gewiss, dass frei nur ist, wer seine Freiheit gebraucht» sind Worte aus der Präambel unserer Bundesverfassung. Sie zeugen von den Grundrechten, an denen sich unser Land bis vor einem Jahr orientierte. So rigoros unser Staat bei der Anordnung von Massnahmen war, so rigid wird er sich leider auch verhalten, wenn es um deren Aufhebung gehen wird.

Schnitt ins Leben – weibliche Genitalverstümmelung im Kanton Zürich

3. März 2021: In der Schweiz leben schätzungsweise 22'400 Frauen und Mädchen, die von Genitalverstümmelung betroffen sind oder der Gefahr ausgesetzt sind, beschnitten zu werden. Die weibliche Genitalverstümmelung ist eine schwere Menschen- bzw. Kinderrechtsverletzung. Sie verletzt das Recht auf körperliche und seelische Unversehrtheit sowie das Recht auf Gesundheit. Was tut der Kanton Zürich zur Vorbeugung, in der Strafverfolgung und in der medizinischen Versorgung?

EDU verurteilt Cannabis-Versuche

21. Januar 2019: Die Stellungnahme des Regierungsrates auf die Anfragen KR-Nr. 324/2018 «Pilotversuch mit Cannabis» ist typisch für eine Drogen-Verharmlosungspolitik. Typisch sind die Aussagen betreffend, einem sogenannt «... risikoarmen Umgangs mit abhängig machenden Substanzen». Als ob es einen risikoarmen Umgang mit Drogen geben würde! Mit der Teilnahme am Pilotversuch mit Cannabis verabschiedet sich der Kanton Zürich direkt von seinem vier Säulen Konzept.