10 Jahre sind noch nicht genug

Mit seinen 10 Jahren im Zürcher Kantonsrat ist Erich Vontobel der Senior unserer amtierenden Kantonsräte. Zum alten Eisen gehört er aber noch lange nicht.

Erich Vontobel EDU-Kantonsrat, Wolfhausen

So tritt er am 12.2.2023 erneut zur Wahl an. Kein anderer ist in den klassischen Medien wie aber auch auf Social Media so präsent wie Erich: «Handlungsbedarf bei Familienzulagen», «Zensur: Eine tickende Zeitbombe», «Lückenschliessung der Oberlandautobahn ist systemrelevant », «Bubiker Kantonsrat will Klarheit zur Gefährlichkeit von Masken» oder «Eine friedlichere Demo wie den ‹Marsch fürs Läbe› gibt es nicht» sind nur ein paar Beispiele von Schlagzeilen über den Zürcher Oberländer Kantonsrat.

Erich Vontobel möchte als bürgerlicher Politiker mit christlicher Ausrichtung Verantwortung zum Wohl von Staat und Gesellschaft übernehmen. Dabei sind ihm Jugend-, Familien- und Alterspolitik, ein schlanker Staat, eine gesunde mittelständische Wirtschaft sowie die Förderung der Nutzung erneuerbarer Energien besondere Anliegen. Das merkt man gut bei seinen Vorstössen im Kantonsrat:

  • Schule für Flüchtlingskinder aus der Ukraine
  • Suizidhilfe in Alters-/Pflegeheimen
  • Linker Unterricht in der Stadt Zürich gefordert
  • Meinungsfreiheit bei Staatsangestellten
  • Steuern für Sex-Theater im Schauspielhaus?
  • Diskriminierende Besuchsregelung der Zürcher RehaZentren
  • Öl- / Gasheizungen vs klimaschädliche Bitcoins

Der in Rüti geborene und aufgewachsene Informatik-Projektleiter ist seit 1987 mit seiner Ruth verheiratet, lebt in Wolfhausen und hat drei erwachsene Kinder. Erich Vontobel ist pragmatisch, offen und geradeheraus. Er ist ein Macher, der anpackt, Ziele verfolgt und diese umsetzt. Er ist ein EDU-Urgestein und hat noch immer einen gesunden politischen Hunger.

Youtube Hier erfahren Sie mehr über mich und meine Politik